Fenster schließen
 

Schema zur Einstufung des kieferothopädischen Behandlungsbedarfs anhand kieferorthopädischer Indikationsgruppen (KIG)

Beschluss des Bundesausschusses der Zahnärzte und Krankenkassen vom 17.08.2001

Behandlungsbedarf Grad 1 2 3 4 5

Kraniofaziale Anomalien

A

       

Lippen-Kiefer-Gaumenspalte bzw. andere kraniofaziale Anomalie

Zahnunterzahl
(Aplasie oder Zahnverlust)

U

     

Unterzahl
(nur wenn präprothetische Kieferorthopädie oder kiefer-
orthopädischer Lückenschluss indiziert)

 

Durchbruchsstörungen

S

     

Retention
(außer 8er)

Verlagerung
(außer 8er)

Sagittale
Stufe

distal

D

bis 3 mm

über 3, bis 6 mm

 

über 6, bis 9 mm

über 9 mm

mesial

M

     

0 bis 3 mm

über 3 mm

Vertikale
Stufe

offen
(auch seitlich)

O

bis 1mm

über 1, bis 2 mm

über 2, bis 4 mm

über 4 mm
habituell offen

über 4 mm
skelettal offen

tief

T

über 1, bis 3 mm

über 3 mm,
ohne/mit Gingivakontakt

über 3 mm,
mit traumatischem Gingivakontakt

   

Transversale Abweichung

B

     

Bukkal- / Lingualokklusion

 

K

 

Kopfbiss

beiseitiger Kreuzbiss

einseitiger Kreuzbiss

 

Kontaktpunktabweichung
Engstand

E

unter 1 mm

über 1, bis 3 mm

über 3, bis 5 mm

über 5 mm

 

Platzmangel

P

 

bis 3 mm

über 3, bis 4 mm

über 4 mm

 
 
Fenster schließen